Skiplinks

Die Luft­streitkräfte

Die Luftstreitkräfte des Bundes­heeres schützen den österreichischen Luftraum und unterstützen die Bodentruppen durch Transporte und Aufklärungs­flüge. Um die Herausforderungen der modernen Luftraum­überwachung meistern zu können, stehen den Luftstreitkräften verschiedenste Flugzeug- und Hubschraubertypen, Radaranlagen und Fliegerabwehrsysteme zur Verfügung.


Die Soldatinnen und Soldaten der Luftstreitkräfte leisten in vielen Bereichen einen wesentlichen Beitrag für Österreich. Sie orten und identifizieren eindringende Flugzeuge und zwingen diese, wenn nötig, zur Landung. In Katastrophenfällen sorgen sie für Unterstützung aus der Luft und helfen bei Hochwasser­katastrophen, Lawinenunglücken oder Waldbränden.

Luftfahrttechniker sind für Wartungen und Reparaturen an den Flugzeugen und Hubschraubern des Österreichischen Bundesheeres zuständig. Sie stellen sicher, dass die Triebwerke, die Elektronik und die Ausrüstung der Fluggeräte einwandfrei funktionieren. Luftfahrttechnikerinnen und Luftfahrttechniker sind nicht nur auf dem Boden aktiv, sondern auch während des Fluges mit an Bord, um die Pilotinnen und Piloten als Bordtechniker in der Luft zu unterstützen.

LUFTRAUMÜBERWACHUNG

Die Soldatinnen und Soldaten der Luftraumüberwachung sind für alle wesentlichen Radar-, Waffen- und Kommunikationssysteme sowie die Führungseinrichtungen der Luft­streitkräfte verantwortlich. Sie beobachten den österreichischen Luftraum rund um die Uhr und stellen die taktische Kontrolle und Flugsicherung der eigenen Luftfahrzeuge sicher.

FLIEGERABWEHR

Die Fliegerabwehrtruppe schützt Österreichs strategisch wichtige Räume, Objekte und Einrichtungen mit Fliegerabwehrkanonen und Lenkwaffen gegen Angriffe aus der Luft.